21,6 Karat Gold

Als Karat ­wird ­der Feingehalt des Goldes und sein Anteil an der Gesamtmasse einer Metalllegierung bezeichnet. Gold wird hauptsächlich zusammen mit Silber und Kupfer verarbeitet und dessen Legierung in einer 24er-Teilung angegeben.

21,6 Karat - 900er Gold - 90,0% Goldanteile

Gebräuchliche Karat Einheiten und deren Handelsbezeichnungen

24 Karat-Feingold, 22 Karat-Gold 916, 21,6 Karat-Gold 900 oder Münzgold, 21 Karat-Gold 875, 18 Karat-Gold 750, 14 Karat-Gold 585, 9 Karat-Gold 375, 8 Karat-Gold 333. Gold mit 24 Karat enthält somit 24/24 Gewichtsanteile Gold und stellt das reinste dar. Es ist aber technisch nicht möglich alle Verunreinigungen der Metalllegierung zu verhindern, deswegen wird die Reinheit von verarbeitetem Gold auch in 1000er-Teilen angegeben. In der Praxis spricht man dann bei 24 Karat Gold von "999er Gold", 21,6 Karat Gold von "900er Gold" usw.

21,6 Karat Münzgold

"Gold 900" steht weltweit als Bezeichnung für das 21,6 Karat Münzgold. Wie aus der vorherigen Erklärung ersichtlich, fallen hier 90% Gewichtsprozent auf Reingold. Es handelt sich hierbei also um eine sehr hochwertige Legierung, diese besteht aus neun Anteilen Feingold und einem Anteil Kupfer und rechtfertigt damit ­die hohen Münzgold Preise. Dieses Gold gilt als sehr weich, das ist natürlich ein Vorteil beim Prägen von Münzen die man als Zahlungsmittel oder Gedenkmünzen benutzt.